Aufstieg in den TecDAX: ATOSS Software weiter auf Erfolgskurs

Ein deutsches Mittelstandsunternehmen, das in den vergangenen 10 Jahren mehr als 3.000% Rendite gebracht hat und immer noch einen Kauf wert ist… Gibt es das? Die ATOSS Software AG (WKN: 511440) aus München ist ein solches Unternehmen. Im vergangenen Monat schaffte das Unternehmen den Sprung in den TecDAX. Neue Investoren und Indexfonds haben der Aktie deutlich Rückenwind verschafft.

Im Max Otte Multiple Opportunities Fund und im PI Vermögensbildungsfonds ist ATOSS Software aktuell eine Top-10-Position. Lesen Sie hier mehr darüber, warum wir seit Langem investiert sind und auch weiterhin dabeibleiben.

Jahrzehntelange Konstanz zahlt sich aus: ATOSS Software kommt in den TecDAX

1987 gründete der heutige CEO und Haupteigentümer Andreas Obereder im Kreise weiterer Unternehmer ATOSS Software. Am 10. Mai 2023, knapp 26 Jahre später, erreichte ATOSS einen neuen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte und stieg in den TecDAX auf. Die Aktie erhält dadurch Rückenwind, denn private und institutionelle Investoren, aber auch Indexfonds steigen jetzt ein. 

ATOSS Software ist nun Teil des sogenannten Prime-Standards der deutschen Indizes und rückt in die Liga von Konzernen wie SAP oder der Deutschen Telekom vor. Dies verschafft dem Unternehmen mehr Aufmerksamkeit bei privaten und institutionellen Investoren. Ebenso erleichtert es den Zugang zu Refinanzierungsmöglichkeiten.

Wichtiger noch ist der große Markt an passiven Investmentfonds, die den Index nachbilden. Diese sind nun gezwungen, die Aktie am Markt zu kaufen, um den TecDAX weiterhin abzubilden – unabhängig vom Preis.

In der Kursentwicklung ist dies gut zu beobachten: Das Handelsvolumen war um den 10. Mai herum zwischenzeitlich um mehr als das Achtfache erhöht. Die gestiegene Nachfrage trieb auch den Aktienkurs. Mit dem Rückenwind der Aufnahme in den Index legte der Kurs im Mai um 12,6% zu.



Unsere Analyse zeigt: ATOSS Software ist ein Königsunternehmen

Die positive Entwicklung von Atoss wurde nicht bloß durch die Aufnahme in den TecDAX getragen. Auch fundamental überzeugen die Münchner weiterhin. Anlässlich unseres Nachkaufs im vergangenen Herbst haben wir unsere Königsanalyse® umfassend aktualisiert. Im Folgenden lesen Sie eine kurze Zusammenfassung, aus welchen Gründen ATOSS Software zu den herausragenden Qualitätsunternehmen gehört: Das gut aufgestellte Geschäftsmodell in einer attraktiven Nische; ein umsichtiges Management mit Eigentümerperspektive; und nicht zuletzt hohe Liquidität. 

ATOSS Software bietet seinen Unternehmenskunden spezialisierte Software für das Personalmanagement an. Besonders stark wächst der Absatz im Cloud-Segment, bei dem Kunden die Software als Software-as-a-Service (SaaS)-Abonnements beziehen. Es handelt sich zwar um keine Dienstleistung des täglichen Bedarfs, aber um eine wachstumsstarke Nische. Die kontinuierlich guten Geschäftszahlen bei ATOSS Software belegen den langfristigen Erfolg des Geschäftsmodells. Bereits im letzten Monatsbericht boten wir einen Überblick zu den Zahlen für das erste Quartal (Umsatz +39%, EBIT-Marge von 23% auf 32% gesteigert). Was besonders beeindruckend an diesen Zahlen ist: ATOSS Software stellt damit die Weichen für das 18. Rekordjahr in Folge.

Das Management bei ATOSS Software erscheint uns sehr vertrauenswürdig. Andreas Obereder, der das Unternehmen 1987 mitgründete, hält nach wie vor knapp über 50% aller Anteile am Unternehmen und führt es weiterhin als CEO an. Die starke Eigentümerperspektive des Managements hat für Investoren den Vorteil, dass Entscheidungen langfristig und mit Umsicht getroffen werden – anstatt lediglich auf kurzfristige Profite ausgerichtet zu sein.

Auch die Bilanzqualität und das Kapitalmanagement bei ATOSS Software sind ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben ist die hohe Nettoliquidität. Das Unternehmen verfügte im Jahr 2022 über liquide Mittel von etwa 50 Mio. EUR. Dem standen Schulden in Höhe von 38,3 Mio. EUR gegenüber. ATOSS Software verfügt also über so viel Liquidität, dass es aus seinem Kassenbestand sämtliche Schulden auf einmal zurückzahlen könnte – und danach noch +11,7 Mio. EUR übrig hätte. Auf Basis dieser Finanzstärke bietet ATOSS Software seinen Investoren eine attraktive Dividendenpolitik. Am 5. Mai zahlte Atoss eine Dividende von 2,83 EUR, bestehend aus 1,83 EUR Regeldividende plus 1,00 EUR zusätzlicher Ausschüttung. In unserem PI Global Value Fund sind wir bereits im Jahr 2011 eingestiegen. Auf den Einstiegskurs gerechnet, erzielen wir im Fonds aktuell eine Dividendenrendite von 35,6%.

Jetzt investieren: ATOSS Software in den Max Otte Fonds

ATOSS Software ist als Position in unseren drei Fonds enthalten: Im Max Otte Multiple Opportunities Fund, der Vermögenssicherung aus einer Hand für anspruchsvolle Investoren ab 100.000 Euro Volumen, sowie in unseren beiden Publikumsfonds PI Vermögensbildungsfonds und PI Global Value Fund. Um mehr über unser Fondsangebot zu erfahren, vereinbaren Sie jetzt Ihr kostenloses Informationsgespräch.



Titelbild: ATOSS Software AG

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für unsere Fondsberichte sowie weitere Neuigkeiten rund um unsere Fonds!

Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung durch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert